Kategorie-Archiv: aus den Bezirken

Martin Lindner als Bezirksvorsitzender zurückgetreten

Martin Lindner zurückgetreten

Martin Lindner zurückgetreten. Foto: Kai Erhardt

Wie Kai Erhardt gerade auf seiner Facebookseite vermeldet, ist heute Martin Lindner als Bezirksvorsitzender während des Bezirkvorstandssitzung zurück getreten ist. Der Bezirksvorstand dankt Martin Lindner für seine langjährige Arbeit für den Bezirk. Damit zieht Martin Lindner Konsequenzen aus seiner persönlichen Wahlniederlage während des Landesparteitages, als er den Vorsitz an Alexandra Thein abgeben musste. Martin Lindner kann sich nun voll und ganz auf seinen bürgerlichen Beruf konzentrieren – er ist Rechtsanwalt. Auf der einen Seite – konsequent, auf der anderen Seite ist es schade, dass die FDP nun einen bissigen Rhetoriker verliert. Ich bin gespannt, wer auf Bezirksebene nachfolgt.

Meine drei Favoriten: Kai Erhardt, Thomas Seerig oder Matthia Specht-Habbel wären meiner Meinung nach drei sehr geeignete Nachfolger. Die Nachfolge soll während des Bezirksausschuss am 28. April entschieden werden.

Markus Löhning privat eingeladen

 

Markus Löhning

Markus Löhning

Der Blog der Liberalen in Friedrichshain-Kreuzberg berichtet heute über eine interessante Aktion. Ein FDP-Neumitglied hatte die Idee den ehemaligen Berliner Landesvorsitzenden der FDP, Markus Löhnung privat zu einer Diskussionsrunde einzuladen. Eingeladen waren zehn Freunde aus dem Bezirk, die der FDP nicht nahe stehen. Sie diskutierten in privater Atmosphäre über den Liberalismus und über die künftige Rolle der FDP.

Mieke Senftleben kommentierte die Aktion auf Facebook mit den Worten: „Ich finde die Aktion einfach nur super, und ich freue mich auf mein erstes fdp@home in Pankow! Das Prinzip ist einfach gut. Habe heute wieder einmal erlebt, wie man die Menschen positiv überraschen kann, wenn es um liberale Bildungspolitik geht! Das hatten viele gar nicht erwartet, schön für uns! Wir müssen weiter auf Überraschungseffekte setzen!“

 

Ein Zaun schützt nicht vor Lärm

Im Vorfeld der morgigen Bezirksverordneten Versammlung erklärt die Bezirksvorsitzende der FDP Berlin-Mitte, Maren Jasper-Winter zur Diskussion um einen Zaun um den Tiergarten: „Anstatt frühzeitig eine geeignete Lösung für den Tiergarten und dessen Anwohner zu finden, streiten sich Bezirk und Senat seit Monaten um einen Zaun. Mit diesem Hickhack gefährden beide die Fanmeile zur Fußball Weltmeisterschaft 2014. Das Bezirksamt Mitte muss endlich die Idee des festen Zaunes aufgeben. Der feste Zaun schützt weder die Bepflanzung des Parks noch die Anwohner vor Lärm.“

Jasper Winter: "Ein Zaun schützt nicht vor Lärm"

Jasper Winter: „Ein Zaun schützt nicht vor Lärm“